t :: 0178 1819431 m :: mail@canis-f.de a :: Durchholzer Straße 136a | 58456 Witten
Sabine Haumann im Gespräch

Hypnosystemisches Coaching

Im hypnosystemischen Coaching werden Hund und Halter in ihrem Miteinander ganzheitlich betrachtet und ein kompetenzorientierter Lösungsweg für die Situationen erarbeitet, in denen Mensch sich selbst im Weg steht: denn eigentlich wissen die meisten Hundehalter, was sie tun müssten, um zu einem harmonischerem Leben mit ihrem Hund zu gelangen.

Das Coaching wird von Sabine Haumann durchgeführt.

Für Hundehalter

"Wer nur Schemata runter schrubbt, kommt nicht in Kontakt mit einzigartigen Menschen.“
Gunther Schmidt

Manchmal gibt es Situationen im Zusammenleben von Mensch und Hund, in denen es einfach nicht „rund“ läuft, der Mensch immer wieder in dieselben Fettnäpfchen tapert, der Hund immer wieder das gleiche unerwünschte Verhalten an den Tag legt und man das Gefühl hat, trotz Besuch mehrerer Hundeschulen und Lesen wertvoller Ratgeber, nicht von der Stelle zu kommen.

Hier lohnt es sich dann, einen sehr genauen Blick auf das Zusammenspiel von Mensch und Hund zu werfen: der Mensch ist oft unwillkürlich auf das „Problemverhalten“ seines Hundes fokussiert und verliert darüber seine Kompetenzen aus dem Auge – die des Hundes ebenfalls! Hierbei wird sehr genau darauf geachtet, was ganz individuell für Sie und Ihren Hund wichtige Änderungsschritte wären und nicht nach „Schema F“ vorgegangen, denn Entwicklung von Lösungen ist ein Prozess und kein allgemeingültiges Kochrezept für jederman.

Die Person des Halters steht hier eindeutig im Mittelpunkt, jedoch wird genauso ein Großteil der Aufmerksamkeit auf das Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund gelegt (Kommunikation, innere Haltungen und Überzeugungen, emotionale Bindung und deren jeweilige Rückwirkungen).

Risiken und Nebenwirkungen sind ausdrücklich erwünscht!

Für Trainer

Hier steht eindeutig der Trainer und sein Kontakt zum Kunden im Vordergrund. Gleichzeitig betrachtet der hypnosystemische Blickwinkel den Trainer ganz klar als Teil des Beratungsprozesses.

Wichtig sind hier die Punkte „Problemorientierung“, Fokussierung auf den Hund, kompetenzorientierte Kommunikation und das Selbstverständnis des Trainers in wohlwollenden Augenschein zu nehmen.

Das Coaching für Trainer kann sowohl als Einzel-, als auch im Gruppensetting bis zu 6 Teilnehmern umgesetzt werden.

Nähere Informationen bitten wir, persönlich zu erfragen: +49(0) 178 1819431 | mail@canis-f.de.